MEHRTAGESreisen

Das Schmuckstück PO-DELTA und seine Juwelen im Hinterland

  • Das Schmuckstück PO-DELTA und seine Juwelen im Hinterland

Das Schmuckstück PO-DELTA und seine Juwelen im Hinterland
Wo Natur und Kultur sich
ein Stelldichein geben!

Diese Region, die zu den produktivsten unseres Nachbarlandes gehört, begeistert nicht nur durch ihre außergewöhnliche Flora und Fauna, sondern auch durch ihre vielen Sehenswürdigkeiten und ist ein Paradies für Fischliebhaber. Kunstgenuss und die Kunst des Genießens werden uns auf dieser Fahrt stets begleiten.

1. Tag: Graz – Faenza
7.00 Abfahrt in Graz; über Friaul- Julisch Venetien und das Veneto  nach Faenza in der Emilia Romagna, bekannt durch die bis ins 13. Jh. zurückreichende Töpferindustrie (Geburtsstadt der Fayence-oder Majolika-Halbkeramiken). Ein Besuch des „Museo Internazionale delle Ceramiche“,
welches die größte Kollektion an Faenza-Keramiken weltweit, aber auch interessante Beispiele der Keramikkunst aus aller Welt und allen Epochen ausgestellt hat, zahlt sich sicher aus (fakultativ). Im Anschluss Bezug des Hotels und Abendessen.

2. Tag: Ravenna
Heute steht Ravenna, das viele Jahrhunderte als „Mittelpunkt der Welt“ (Hauptstadt des Weströmischen und später des Byzantinischen Reiches) galt, auf dem Programm. Für die einzigartigen, frühchristlichen Mosaiken erhieltdie Stadt sieben Eintragungen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit einem Stadtführer werden wir diese „Primadonna“ auf der Bühne der europäischen Städte, die man mindestens einmal im Leben gesehen haben sollte, erkunden. Nach Zeit zum Bummeln geht es zurück in unser Hotel.

3. Tag: Faenza – „Aaldorado“ Comacchio – Abbazia di Pomposa – Chioggia
Durch „Polesine“, wie das Gebiet des Podeltas hier genannt wird, fahren wir nach Comacchio, eine Wasserstadt, die ursprünglich auf 13 Inselchen gebaut wurde und nicht umsonst im Volksmund auch Klein Venedig heißt. Kurzer Rundgang und Mittagspause sowie Besuch der „La Manufattura dei Marinati“; zuständig für Aalfang, Verarbeitung und Verkauf. Dann geht es nach „Abbazia di Pomposa“, eine KirchenanlageKirchenanlage, die wegen ihrer Mosaiken bereits im 9. Jh. nach Chr. erstmals erwähnt wurde. Den Tag lassen wir am Meer, in Sottomarina, ausklingen, wo wir noch einmal nächtigen.

4. Tag: Schifffahrt von Chioggia nach Pellestrina – Heimfahrt
Zum Abschluss ist die Schifffahrt von Chioggia nach Pellestrina, jener Insel, die die Lagune von Venedig zum offenen Meer hin abschließt, geplant. Der malerische Fischerort, geschützt durch riesige Wellenbrecher mit begehbaren Mauern, hat sich seine venezianische Eigentümlichkeit bewahrt, wie im Roman „Das Gesetz der Lagune“ von Donna Leon nachzulesen ist. Gegen Mittag
treten wir die Heimreise an. Ankunft in Graz ca. 20.00 Uhr.

Foto: © GoneWithTheWind / Fotolia.com

Schnellwauswahl:

Reiseinformationen

Termin: 10. – 13. Mai 2018
Busfahrt
Halbpension auf Basis
DZ/DWC
Stadtführung in Ravenna
Schifffahrt von Chioggia
nach Pellestrina
Eintritt Abbazia di Pomposa
Reiseleitung:
Edith Pimas
€ 465.–
EZZ: € 85.–

Reiseanfrage

Verifzierungscode